ECM - Energy Consulting Mai - Tel. +49(0)5027 - 9 49 59 80 | info@ecm-solar.de

Speichertechnik

 

So werden Sie Ihr eigener Energieversorger!

Im deutschen Stromversorgungssystem werden Lastschwankungen im Tagesverlauf derzeit durch großtechnisch erprobte Pump- und Druckluftspeicherwerke ausgeglichen. Batteriespeicher, die in anderen Anwendungsfeldern wie z.B. in Privathaushalten, im Verkehrsbereich und bei der unterbrechungsfreien Stromversorgung weitverbreitet und hochentwickelt sind, kommen diesbezüglich wegen der vergleichsweise hohen Kosten nur in Einzelfällen zum Einsatz.

Für die lokale Energieversorgung hingegen ist die Speicherung von selbst erzeugter Energie eine Schlüsseltechnologie für eine effiziente Energienutzung und eine sichere Zukunft. Der eigenproduzierte Strom wird direkt vor Ort verbraucht bzw. dessen Überschüsse in einem Batteriespeichersystem zeitweilig eingelagert.

Bei Bedarf kann dieser Speicherstrom für den Eigenverbrauch jederzeit wieder abgerufen werden. So lässt sich, beispielsweise durch die optimale Auslegung des zum Nutzerprofil und zur Erzeugungsanlage passenden Speichersystems, die Eigenverbrauchsquote von 30% (Photovoltaikanlage ohne Batteriespeicher) effizient auf bis zu 70% (mit Lithium-Ionen-Speichersystem) steigern.

Auf dem Markt befinden sich zurzeit eine Vielzahl von unterschiedlichen Batterietypen, die sich anhand Ihrer Materialien für Elektroden und Elektrolyten klassifizieren lassen. Aus Kundensicht sind neben den Investitionskosten insbesondere die Nutzkapazität (kWh), die Lebensdauer und der Wartungsaufwand maßgebende Auswahl- und Entscheidungskriterien.

Alternativ besteht die Möglichkeit elektrische Energie in Wärme umzuwandeln und diese zur Wärmeversorgung, als Prozesswärme oder zur Kälteerzeugung einzusetzen.

Machen Sie sich unabhängig vom Preisdiktat der Energiekonzerne. – Werden Sie noch heute ProSument. Wir helfen Ihnen dabei.

 

 

Auf dem Markt befinden sich zurzeit eine Vielzahl von unterschiedlichen Batterietypen, die sich anhand Ihrer Materialien für Elektroden und Elektrolyten klassifizieren lassen. Aus Kundensicht sind neben den Investitionskosten insbesondere die Nutzkapazität (kWh), die Lebensdauer und der Wartungsaufwand maßgebende Auswahl- und Entscheidungskriterien.

Alternativ besteht die Möglichkeit elektrische Energie in Wärme umzuwandeln und diese zur Wärmeversorgung, als Prozesswärme oder zur Kälteerzeugung einzusetzen.

Machen Sie sich unabhängig vom Preisdiktat der Energiekonzerne. – Werden Sie noch heute ProSument. Wir helfen Ihnen dabei.

Diese Seite verwendet Cookies. Diese helfen uns Ihren Besuch komfortabler zu gestalten. Personendaten werden nicht gespeichert.